20150626

Krone richten

Ich habe im Moment furchtbar viel zu tun. Ja, "furchtbar" ist tatsächlich das richtige Wort. Mein Studium verlangt von mir jede Woche mehrere Bücher über Tanzgeschichte, Kunstkritik, Narration, Theateranalyse und Kinofilme zu lesen. Außerdem soll ich die wohl unnötigste Sprache der Welt lernen: Latein. Ich mein ernsthaft, sollte ich jemals einen kunsthistorisch wertvollen Text auf Latein finden, der noch nicht übersetzt ist, wende ich mich doch an einen Philologen. Wofür gibts die denn sonst?
Naja, weil meine Lateinlehrer und ich nicht so ganz auf einer Wellenlänge waren, habe ich diese Last jetzt erstmal aufs nächste Semester verschoben und lerne stattdessen Italienisch.
Die Sprache liegt mir auch deutlich besser, da ich ja bereits mehrere romanische Sprachen spreche, hatte ich vor allem zu Beginn auch überhaupt keine Probleme Allerdings bemerke ich jetzt, dass ein bisschen lernen doch angebracht ist, wozu ich allerdings kaum komme (s.o.: tausend Texte zu lesen).
Ihr dürft das jetzt nicht falsch verstehen! Ich liebe es zu studieren! Und auch meine Fächer. Was ich nicht liebe ist meine Gabe mich ablenken zu lassen.


Denn neben dem ganzen Kram den ich so zu tun habe, verpflichte ich mich selbst auch noch gerne zu eher schwer einzuhaltenden sonstigen Aufgaben. Montags und freitags ins Fitnessstudio, dienstags und mittwochs zum Lacrosse, donnerstags zum tanzen und danach mit den Mädels kochen, Filme gucken, feiern gehen. Dann hab ich jetzt auch noch angefangen zu arbeiten und so eine Wohnung hält sich auch nicht von alleine sauber.
Außerdem habe ich bis August so ziemlich jedes Wochenende verplant, einige Tage sogar doppelt und dreifach. Obwohl ich manchmal auch einfach gerne Zeit für mich alleine hätta, in der ich machen kann was ich will.


Bloggen zum Beispiel, oder Cello spielen, auf der Couch rumlümmerln, ein Buch lesen oder sonst was.
Aber irgendwie hab ich ja auch gerne so viel zu tun. Stress macht mich irgendwie lebendig, hab ich manchmal so das Gefühl. Und mit ein bisschen Organisation komm ich auch zu ein paar kleinen Pausen. Und selbst wenn ich manchmal extreme Tiefes hab, in denen ich am liebsten wegrennen würde und alles hinschmeißen, steh ich immer irgendwie wieder auf, richte meine Krone und mach motivierter als vorher weiter. An sich zu glauben ist das einzige was hilft in so stressigen und fordenden Zeiten. Und ich glaube an mich! In diesem Sinne an alle denen es ab und zu ähnlich geht: glaubt an euch, richtet die Krone und stellt euch motiviert dem Kampf! 


Küsschen, Eva

18 Kommentare:

  1. Das sieht super schön aus! Da wird man ja glatt neidisch :)
    Mir gefallen deine Artikel & Fotos im Allgemeinen super gut.♥
    adoorablee.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache gerade auch so eine Zeit durch.. keine Zeit für nichts.. keine ruhigen Momente, die man einfach mal genießen kann..
    Aber das geht zum Glück vorbei!

    Alles Liebe ♥
    Selly
    von SellysSecrets || Instagram

    AntwortenLöschen
  3. Sehr coole Fotos!
    Besonders das letzte ist richtig schön <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Motivier mich bitte auch so!
    Aber wie immer - wunderschöne Bilder ♡

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Bilder! :) Übrigens läuft bei mir gerade eine Blogvorstellung, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen. :))
    Liebe Grüße Lisa♥
    liisaslovelyworld.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. Coole Bilder. Im Moment ist es bei mir wesentlich entspannter, aber irgendwie schaffe ich es immer wieder mir selbst unnötigen Stress zu machen...

    Liebe Grüße
    Saskia von MyStyleRoom

    AntwortenLöschen
  7. nice post :)

    http://www.itsmetijana.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschöne Bilder! Mich hätte es für mein Masterstudium auch fast nach Bochum verschlagen :) Immer den Blick nach vorne auf die Semesterferien ;)

    www.thesmallnoble.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  9. Wundervolle Bilder, auf deinen Bildern wirkst du so unglaublich sympathisch!

    Hier geht's zu meinem Blog – Über neue Leser würde ich mich sehr freuen!

    AntwortenLöschen
  10. Wow die Bilder sind richtig toll! Bist eine total hübsche:)
    Ich hab immoment auch richtig viel Stress und komme kaum zum Bloggen:(

    Liebe Grüße
    Frau Zuckerschnute

    AntwortenLöschen
  11. So schöne Bilder und ich liebe deine Kette! :)
    Liebst, Lea.
    http://erdbeertiramisu.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Toller Post!
    Bei mir läuft zur Zeit eine Blogvorstellung. Ich würde mich freuen, wenn du mal vorbeischauen würdest und vielleicht sogar mitmachst!
    Liebe Grüße, Anna :)
    http://anna-silver.blogspot.de/2015/06/blogvorstellung.html

    AntwortenLöschen
  13. Supertoller Text! Habe mich selbst total darin wieder erkannt:D
    Ich plane auch alles doppelt und dreifach, dann wächst mir alles über den Kopf und ich habe fast einen Nervenzusammenbruch aber irgendwie steht man dann echt immer wieder auf und macht so weiter wie vorher:)
    Danke für deinen Kommentar, danke fürs Leserin werden und sorry fürs späte Melden:/

    Allerliebste Grüße,
    Hannah <3

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Eva
    Ich finde deine Studienfächer so spannend. Ich würde total gerne Kunstgeschichte oder einfach Geschichte im Nebenfach studieren, aber bei meinem Studiengang kann man kein Nebenfach wählen.
    Ich bin froh, dass ich Latein los bin, obwohl ich der Sprache leider doch zu oft begegne.
    Deine Bilder sind übrigens richtig schön geworden!
    Alles Liebe Lena

    AntwortenLöschen
  15. Hey,hab grade deinen Blog entdeckt, gefällt mir sehr :)
    Vielleicht intressiert dich ja auch mein Blog http://eminevogue.blogspot.de/
    Schau doch einfach mal vorbei, hoffe es gefällt dir. ich freue mich über jeden Follower ♥

    http://eminevogue.blogspot.de/

    Viele liebe Grüße aus Köln
    Emine ♥

    AntwortenLöschen
  16. Hey :)
    Super schöner Blog, du hast auch direkt einen follower mehr :)
    Ich würde mich sehr freuen wenn du mal bei mir vorbei schaust.
    LG chiara :-)
    http://chiarisbriefpapier.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  17. Oh, wie ich diese durchgeplanten Alltage kenne, wie du sie hast! :)
    Irgendwie habe ich mich auch daran gewöhnt und jetzt wo ich mehr Zeit habe, bin ich manchmal echt am verzweifeln, wenn ich kaum was zu tun habe und nicht mindestens zweimal am tag rausgehe, weil ich das Gefühl habe, dass der Tag dann nicht vollständig ausgenutzt ist :o
    Ein paar von meinen Freunden passt es allerdings überhaupt nicht, dass ich so gerne plane...die sind momentan eher so auf dem "Yolo, egal wie gefährlich-Trip" oder sowas und meinen, wenn ich 3 Tage vorher nach einem Treffen frage, dass das zu unspontan ist...nicht cool.
    Liebe Grüße, Lea

    AntwortenLöschen

Hau' raus ;D

 
design by copypastelove and shaybay designs.